Bachelor / Master

»Das praxisnahe, gabenorientierte und berufsbegleitende Theologiestudium mit individuellem Studienschwerpunkt im Bereich des fünffältigen Dienstes und internationalem Bachelor- oder Masterabschluss«

Wir bilden entsprechend des fünffältigen Dienstes (Eph 4,11) Leiterinnen und Leiter in apostolischen Diensten (Gemeindeaufbau), prophetischen Diensten, hirtlichen Diensten (Pastorendienst und/oder Seelsorge) und Lehr-Diensten (Theologie) aus. Jeder Student hat die Möglichkeit, in seinem individuellen gaben- und berufungsspezifischen Schwerpunkt zu studieren, ist aber durch den Lehrplan auch gehalten, sich Grundlagen der anderen Dienstbereiche anzueignen. Dieses Gesamtverständnis soll die wirkungsvolle Zusammenarbeit der verschiedenen Dienste fördern. Unsere Ausbildung ist darauf angelegt, den Auszubildenden bewusst nicht aus seinem Umfeld (Familie, Beruf, Gemeindeleben) herauszunehmen, sondern ihn gerade hier bestmöglich zu fördern. Als interkonfessionelle Ausbildungsstätte streben wir nach Dienst am ganzen Leib Christi, weshalb wir keine festangestellten Lehrkräfte haben. Stattdessen entstammen unsere Dozenten den unterschiedlichsten Denominationen, Gemeinden, Werken und Diensten. Zum Teil sind sie auch als Lehrer an anderen theologischen Ausbildungsstätten angestellt.

Übersicht über alle Ausbildungsmöglichkeiten an der AfL

Praxisorientierte, berufsbegleitende Förderung für den Dienst im Reich Gottes

Das Bachelor-Programm

An eine abgeschlossene Berufsausbildung oder das Abitur schließt sich das BA-Programm der Akademie für Leiterschaft an, welches mit dem Erwerb des Bachelor of Theology der New Covenant International University abschließt.

Das Master-Programm

Einstiegsvoraussetzung ist ein BA der New Covenant International University (NCIU), ein anderer (auch nicht-theologischer) akademischer Abschluss oder ein vergleichbares anerkennbares Bibelschuldiplom. Durch eine Vereinbarung mit der NCIU bietet die Akademie für Leiterschaft unterschiedliche Masterabschlüsse an, welche verschiedene Optionen zur Fortsetzung des Studiums eröffnen – bis hin zur Promotion an einer europäischen oder internationalen Universität.

Weiterbildung

Wer aus verschiedenen (evtl. zeitlichen) Gründen kein komplettes Studienprogramm belegen kann oder will, besitzt selbstverständlich die Möglichkeit, ausgewählte Kurse der Akademie für Leiterschaft zu besuchen. Im Austausch mit der Studienleitung kann auf diese Weise ein auf die individuellen Bedürfnisse (Gabenkombination, Berufung, Dienstsituation etc.) zugeschnittenes Fortbildungsprogramm erstellt werden.

Der besondere Charakter des Studiums an der AfL

Das Studium an der Akademie für Leiterschaft unterscheidet sich von anderen Ausbildungsmöglichkeiten – insbesondere in Bezug auf Lernmethodik, Mentoringbegleitung sowie gaben- und berufungsspezifische Schwerpunktsetzung.

Anmeldeformular für das Bachelor- oder Masterstudium

Schwerpunkte

  • Erarbeitung eines theologischen Fundaments für den teil- oder vollzeitlichen Dienst
  • Entwicklung oder Vertiefung der Lebens- und Dienstvision aufgrund des Gaben- und Persönlichkeitsschwerpunktes
  • Gründliche theologische Einarbeitung in die verschiedenen Bereiche des fünffältigen Dienstes und den individuellen Studienschwerpunkt
  • Erkennen und analysieren aktueller Zeitströmungen und Erwerb von entsprechender Kommunikationskompetenz für das Evangelium
  • Zeitgemäße und kulturrelevante Umsetzung des Erlernten in die Praxis und somit ein Hineinwachsen in den teil- und vollzeitlichen Dienst

Lernmethodik

Die Lehrveranstaltungen finden im Seminarraum der Werkstatt für Gemeindeaufbau statt, wo Wert auf Austausch und Diskussion gelegt wird. Die Studenten bearbeiten selbständig vor- oder nachbereitendes Unterrichtsmaterial. Je nach Vorbildung, Vorerfahrung und Studienanfangsalter werden die Studienanfänger u.U. während des ersten Studienjahres in einem ganzheitlich gestalteten Studienanfängertutorium („Grundstudienjahr“) in den Studienprozess hinein begleitet. Darüber hinaus sollte der Student von den Verantwortlichen seiner Gemeinde in seinen Aktivitäten bei der praktischen Anwendung des Erlernten unterstützt, korrigiert und ermutigt sowie bei der ganzheitlichen Entwicklung seines persönlichen Potenzials von einem Mentor begleitet werden, da diese Ausbildungsmethode in besonderem Maße Einsatz und Selbstdisziplin der Studenten erfordert.

Neben den Kursen der Akademie für Leiterschaft ist sowohl der Besuch externer Schulungskurse, Seminare und Vorträge möglich als auch externe Praktika zur Förderung des individuellen Entwicklungsprozesses.

Kursprogramm (Curriculum) und Thesis

Zum Erwerb eines akademischen Grades ist eine bestimmte Anzahl von Credits (Maßeinheit für den durchschnittlichen zeitlichen Aufwand) erforderlich. Ein Credit entspricht auf Bachelor-Ebene ca. 30 Stunden, auf Master-Ebene ca. 45 Stunden. Da jeder Student unterschiedliche Voraussetzungen an Vorbildung, Lebens- und Diensterfahrung mitbringt, wird das Studienprogramm auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen zugeschnitten. Das Kursprogramm (Curriculum) der Akademie für Leiterschaft umfasst drei Bereiche:

  • Pflichtfächer: Diese Lerninhalte sind unabdingbar. Nur in Ausnahmefällen (z.B. qualitativ vergleichbare anrechenbare Vorbildung) kann darauf verzichtet werden.
  • Wahlpflichtfächer: Diese sind nach den jeweiligen Fachbereichen des fünffältigen Dienstes gegliedert; jeder Student muss in diesem Bereich eine vorgeschriebene Anzahl von Studieneinheiten absolvieren – davon eine Mindestzahl in seinem Studienschwerpunkt; die übrigen Studieneinheiten werden je nach Neigung und Begabung aus den anderen Fachbereichen zusammengestellt.
  • Wahlfächer: Aus dieser Ebene können nach Absprache den persönlichen Bedürfnissen und Interessen entsprechende Kurse gewählt werden.

Die nachfolgende Grafik zeigt das Zusammenspiel der Fächerebenen für einen Bachelor-Abschluss.

Bachelor Master

Voraussetzung für diese Grafik: Durch eine abgeschlossene Berufsausbildung liegt eine anrechenbare Vorbildung von 10 Credits vor. Für einen BA-Abschluss sind insgesamt 136 Credits erforderlich. Somit gliedern sich die noch zu leistenden Credits wie folgt auf: Ein Kurs an der AfL bringt in der Regel 3 Credits (Abweichungen siehe Curriculum). Von den 36 Credits aus dem Bereich der Wahlpflichtfächer müssen 18 im Studienschwerpunkt absolviert werden; die verbleibenden 18 können aus den anderen Studienbereichen gewählt werden. Auch sind unter bestimmten Voraussetzungen in einem bestimmten Umfang Praxiskurse anrechenbar, die sich aus der begleiteten Gemeindemitarbeit während des Studiums ergeben.

Das Studium wird mit einer Thesis im Umfang von 80-100 Seiten (in der Regel 8 Credits) abgeschlossen. Durch diese Arbeit zeigt der Student seine fachliche Kompetenz. Das Thema der Thesis wählt der Student in Absprache mit der Studienleitung. Der Prozess des Schreibens der Thesis wird intensiv begleitet.

Aktueller Studienplan (Curriculum) mit Übersicht über alle angebotenen Kurse der Akademie für Leiterschaft

Die Bedeutung eines akademischen Grades

Das Grundanliegen der Akademie für Leiterschaft ist die Ausbildung geistlich reifer und fachlich kompetenter Leiterinnen und Leiter für den Dienst im Leib Christi. Daher ist die Verleihung akademischer Grade für uns kein Ziel in sich. In vielen Ländern werden aber inzwischen für bestimmte Tätigkeiten oder Positionen auch im gemeindlichen Umfeld akademische Abschlüsse verlangt; so gilt z.B. der Master als Befähigungsnachweis für Schulungs- und Leitungstätigkeit. Daher sind wir froh, unseren Studenten auch in diesem Bereich durch die Vereinbarung mit der New Covenant International University ein ansprechendes Angebot machen zu können. Aufgrund der gewachsenen Struktur des theologischen Ausbildungswesens in Deutschland (landeskirchliche Ausbildung an staatlichen Universitäten, freikirchliche Ausbildung an Bibelschulen oder eigenen theologischen Seminaren) gestaltet sich hierzulande die Umstellung auf die international anerkannten Bachelor- und Masterdegrees etwas langwierig. Leider haben die Abschlüsse der meisten US-amerikanischen Universitäten aufgrund bildungspolitischer Entscheidungen der europäischen Regierungen keine allgemeine staatliche Anerkennung innerhalb der EU gefunden, weshalb nach deutschem Titelrecht zwar auf den Besitz dieser Titel verwiesen werden darf, diese in Deutschland jedoch nicht als akademische Grade (z.B. im Namenszug) geführt werden dürfen.

Anerkennung der an der AFL erbrachten Leistungen

Die im Rahmen des Studiums an der Akademie für Leiterschaft erbrachten Leistungen werden voll von der New Covenant International University (NCIU) anerkannt. Durch die Verleihung der international anerkannten Bachelor- und Master-Degrees von NCIU eröffnen sich Möglichkeiten auf internationaler Ebene weiterzustudieren.

Die rechtliche Grundlage der Verleihung der religiösen akademischen Grade im Fachbereich Theologie von NCIU bildet Florida Statute 2009 TITLE XLVIII Chapter 1005.04 und 1005.06(1)(f). Zahlreiche Universitäten und theologische Seminare haben bereits Absolventen von NCIU in ihre Master- oder Doktor-Programme aufgenommen (u. a. Oxford University, Fuller Theological Seminary, Oral Roberts University, Regent University, Azusa Pacific University, University of Wales, London School of Theology, FU Berlin). Dies ist allerdings von der jeweiligen Institution und den Qualifikationen des Studienbewerbers abhängig. Die Übernahme durch eine andere Universität kann aufgrund der Akkreditierungsbestimmungen in den USA nicht garantiert werden. Der gemäß den Bestimmungen des Staates Florida verliehene Titel darf in vielen Ländern der Erde, nicht aber im deutschsprachigen Raum geführt werden.

Die nachfolgende Liste zeigt die durch die Vereinbarung mit NCIU möglichen Abschlüsse und die dazu benötigten SE.

Bachelor

  • Bachelor of Theology (B.Th.) (136 SE)

Master Grade (Bachelor + 48 SE)

  • Master of Theology (M.Th.)
  • Master of Arts in Christian Pastoral Counseling (M.A.) (Studienschwerpunkt Seelsorge)
  • Master of Philosophy in Intercultural Studies (M.Phil.) (Studienschwerpunkt Mission)
  • Master of Philosophy in Biblical Studies (M.Phil.)

Das deutsche und das anglo-amerikanische Schulsystem im Vergleich

Der grundlegendste Unterschied im Schulsystem besteht darin, dass die USA in Form der High School (12 Jahre) nur eine Schulart kennen. Das duale Ausbildungssystem- in Deutschland neben dem Studium der normale Einstieg ins Berufsleben – ist in den USA völlig unbekannt. Entweder geht es dort nach der High School aufs College (Ziel: Bachelor-Abschluss) oder direkt in einen Job. Daher ist ein Bachelor auch nicht mit einem Fachhochschulabschluss vergleichbar. Vielmehr beginnt die College-Zeit ungefähr mit dem Ende der 12. Klasse Gymnasium und endet beim deutschen Vordiplom. Ein Gleichstand ist erst mit dem Abschluss des amerikanischen Seminary mit dem Master-Abschluss und des deutschen Universitätsdiploms erreicht, die in beiden Systemen Voraussetzung für die Promotion sind.

Um eine einheitliche Bewertung der verschiedenen Ausbildungswege zu ermöglichen, wird jedem Studienzweig gemäß seinem Umfang und Schwierigkeitsgrad eine gewisse Anzahl an Studieneinheiten (SE) zuerkannt. Jedes Ausbildungsziel erfordert eine bestimmte Anzahl an SE (z.B. Bachelor = 136 SE). Vorbildung (z.B. Abitur, Bibelschule, Berufsausbildung) und praktische Erfahrung (z.B. Missions- oder Gemeindedienst können in gewissem Umfang angerechnet werden.

Die folgenden Beispiele veranschaulichen den Systemvergleich zwischen dem deutschen und dem anglo-amerikanischen Schulsystem. Sie zeigen Anrechenmöglichkeiten von Vorbildung auf – allerdings kann aus diesen Modellen kein rechtlicher Anspruch auf die Anrechnung bestimmter Vorbildung abgeleitet werden.

  • Ein Bewerber mit Hauptschulabschluss und dreijähriger Berufsausbildung sowie zweijähriger Umschulung in einen anderen Beruf und der Teilnahme an einer Jüngerschaftsschule mit dreimonatigem Missionseinsatz erhält für die Umschulung 9 SE und für die Jüngerschaftsschule 16 auf den Bachelor angerechnet, für den er somit nur noch 111 SE benötigt.
  • Eine Bewerberin mit Abitur und dreijähriger Berufsausbildung hat 16 Jahre Schul- und Ausbildungszeit hinter sich gebracht, was in Amerika dem Bachelor entspricht. Sie kann, nachdem sie 36 SE in den theologischen Grundlagenfächern studiert hat, (postgradual) ins Masterstudium einsteigen. Aber auch hier muss mindestens das Minimumprogramm der AfL (siehe Curriculum) absolviert werden, wenn nicht entsprechend anrechenbare theologische Vorbildung vorliegt.

Zeitlicher Aufwand

Die Studienintensität richtet sich nach den persönlichen Möglichkeiten des Studenten. Es ist möglich, ein, zwei oder drei Tage pro Woche zu studieren, wobei der Unterricht donnerstags, freitags oder samstags stattfindet. Da jeder Kurs aus ca. einem Drittel Unterricht und zwei Dritteln Selbststudium besteht, findet nicht jede Woche Unterricht statt. Auf Bachelor-Ebene müssen pro Kurs mit 3 Credits ca. 90 Stunden angesetzt werden. Bei drei Tagen Unterricht verbleiben etwa 60 Stunden für das Selbststudium (Nacharbeit des Unterrichts sowie Literaturstudium und je nach Aufgabenstellung Klausurvorbereitung oder Verfassen einer Studienarbeit). Je nach Vorbildung, Studienintensität und angestrebtem Abschluss kann das Studium innerhalb von 3-5 Jahren abgeschlossen werden.

Aufnahmevoraussetzungen

  • Einverständnis, Unterstützung und Empfehlung der Gemeindeleitung
  • Für das akademische Programm mindestens ein Reifezeugnis (Abitur) oder Mittlere Reife mit zweijähriger Berufsausbildung bzw. Hauptschulabschluss mit dreijähriger Berufsausbildung. Wenn diese Voraussetzungen nicht gegeben sind, ist nach Absprache dennoch eine Ausbildung an der Akademie für Leiterschaft möglich, jedoch ohne US-amerikanischen akademischen Abschluss.
  • Die Zulassungsvoraussetzungen für das jeweilige akademische Programm müssen erfüllt werden. Jeder Studiengang erfordert eine gesonderte Zulassung. Im Einzelfall behalten wir uns ein Eingangsexamen vor.
  • Praktische, gabenorientierte Mitarbeit in Gemeinde oder christlichem Werk.
    Vollständige Bewerbungsunterlagen und ein Aufnahmegespräch mit positivem Bescheid der Studienleitung.
  • Es besteht keine Rechtsverpflichtung von Seiten der Werkstatt für Gemeindeaufbau zur Aufnahme von einzelnen Studentinnen und Studenten.

Studienbeginn

Idealer Studieneinstieg ist der Einführungskurs, der nur im September stattfindet. Allerdings ist das Studienprogramm so aufgebaut, dass nach Absprache mit der Studienleitung auch zu einem anderen Zeitpunkt ein Studienbeginn möglich ist. Für jeden Studenten wird bei der Bewerbung in einer persönlichen Studienberatung ein individueller Studienplan zusammengestellt, der neben Vorkenntnissen und gewissen Mindestanforderungen entsprechend der Begabung und des persönlichen Dienstes inhaltliche Schwerpunkte berücksichtigt.